Konfirmanden übernachten in der Kirche

Intensive Vorbereitung auf die letzte Konfirmandenstunde erfordert Zeit. Dazu trafen sich die Konfirmanden des Bereiches Westharz in der Kirche in Bockenem, um an einem langen Wochenende mit Übernachtung die Planung voranzubringen.

So manche Gedanken wurden bewegt und ausgetauscht, aber auch Spaß und Freude kamen nicht zu kurz. Abendessen und Frühstück hielten Leib und Seele zusammen.

Zum Gottesdienst am Sonntag kamen dann noch die Religionsschüler der Region hinzu. Drei der Schüler trugen dabei mit ihren Geigen ein Lied vor. Priester Thorsten Langer bereitete die Anwesenden kurz auf den Gottesdienst vor, zu dem er das Bibelwort aus Apostelgeschichte 2,42 gewählt hatte:

"Sie blieben beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet."

In der Wortverkündigung wies er auf die ersten Christen hin, auf ihre Einstellung zum Evangelium Christi und auf ihr Handeln. Unser Verhalten als junge Christen von heute sollte dem der ersten Christen nicht nachstehen. Das Gebet ist eine innige Verbindung zu Gott, die wir täglich suchen sollten.

Nach dem Gottesdienst fanden dann getrennte Unterrichte für die Religionsschüler und die Konfirmanden statt, bevor man sich wieder auf den Weg durch die verschneite Landschaft machte.

H.K.