Danke, lieber Gott - Treffen der Sonntagsschüler d

Am Sonntag nach Ostern fand ein besonderes Ereignis für die Sonntagsschüler des Bezirkes Wolfenbüttel statt: ein Gottesdienst mit voraufgehender Sonntagsschulstunde, Chorprobe und dem bereits traditionellen Blumenschmücken.

Am Sonntag, dem 11. April 2010 fand ein besonderes Ereignis für die Sonntagsschüler des Bezirkes Wolfenbüttel statt: ein Gottesdienst mit voraufgehender Sonntagsschulstunde, Chorprobe und dem bereits traditionellen Blumenschmücken.

Ab 9.30 Uhr trafen die 42 Kinder mit ihren Sonntagsschullehrern/innen und ihren Blumen ein, um als erstes den Altarschmuck zu gestalten.

Petra Borchert sowie Ines und Sabine Bunert übten mit dem Kinderchor und einem kleinen Kinderorchester die Lieder für den Gottesdienst: "Lasst die Herzen immer fröhlich", "Lobe den Herrn, meine Seele", "Halleluja", "Hast du heute schon danke gesagt". Zur Freude der Kinder wurden auch Orff-Instrumente eingesetzt.

Das Thema des Tages war "Danke, lieber Gott". Als Einstieg in das Thema begann Bezirksevangelist Holger Bickel nicht sofort mit dem Gottesdienst, sondern mit einer Sonntagsschulstunde. In einer Tasche brachte er mehrere Gegenstände mit, z.B. Knäckebrot, ein Bild seiner Frau, eine Quietscheente. An diesen Beispielen zeigte er den Kindern, wofür er ganz persönlich Gott dankt. Den Kindern stellte er dann die Frage: Wofür und wie könnt ihr dem lieben Gott danke sagen?

Dem nun folgenden Gottesdienst lag der gesamte Psalm 100 als Textwort zugrunde.

Zum Abschluss des Gottesdienstes wurden die "neuen" Sonntagsschüler "eingeschult". Die Kinder, die in den Religionsunterricht wechseln, wurden mit einer gebastelten Karte persönlich verabschiedet.

Der ereignisreiche Vormittag wurde mit einem Imbiss abgerundet.

K.L./T.L.

Fotogalerie: