Seniorenweihnachtsfeier in Ildehausen mit Veränderungen

Die Senioren der Region Westharz trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus in Seesen-Ildehausen zur Weihnachtsfeier, um im geselligen Beisammensein Rückblick und Ausblick zu halten. Drei Seniorenbeauftragte wurden verabschiedet und drei neu beauftragt. Begleitet wurde die Veranstaltung von den Kindern der Gemeinde Seesen-Ildehausen, die mit ihren Musikbeiträgen stürmischen Beifall hervorriefen.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Seesen-Ildehausen war am 16. Dezember 2007 der Treffpunkt für die Senioren der Region Westharz zu ihrer Weihnachtsfeier. Über 90 Teilnehmer kamen hier zusammen, um im geselligen Beisammensein Rückblick und Ausblick zu halten.

Das Alter forderte seinen Tribut, und so wurden die Seniorenbeauftragten Martin Kadler, Alfred Schlimm und Herbert Falk von ihren Aufgaben entbunden. Der Seniorenbeauftragte der Gebietskirche Niedersachsen, Bezirksältester i.R. Wilhelm Heise, und der Seniorenbeauftragte des Bezirkes Wolfenbüttel, Bezirksevangelist Wolfgang Bunert, dankten ihnen mit einem Präsent und einem Blumenstrauß für die Arbeit. Anschließend führte der Bezirksälteste Klaus Götz, Leiter des Bezirks Wolfenbüttel, Horst Kinski, Manfred Koch und Edgar Kohlhoff als Seniorenbeauftragte in den Gemeinden bzw. der Region Westharz in ihre Aufgabe ein.

Besonders freuten sich die Senioren über die verschiedenen Musikbeiträge der Kinder aus der Gemeinde Seesen-Ildehausen: Mit Sologesang, Violin- und Blockflötenspiel riefen sie stürmischen Beifall der Zuhörer hervor.

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Gemeindevorsteher der beteiligten Gemeinden mit ihren Ehefrauen verbrachten die Stunden gemeinsam mit den Senioren und zeigten so wieder einmal, dass Alt und Jung miteinander viel Freude haben können.

U.B., Fotos: H.K.

Fotogalerie