Gemeindefest auf dem Bauernhof

Was braucht ein Gemeindefest im Freien besonders? Einen interessanten Veranstaltungsort und gutes Wetter. Sonst wird "Plan B oder C" benötigt, was heißt, Möglichkeiten für ein kurzfristiges Ausweichen auf Innenräume zu suchen oder abzusagen. Da lohnt es sich schon, einen zuverlässigen "Wetterpropheten" in der eigenen Gemeinde zu haben.

Bei den Planungen für unser Gemeindefest am 31. August 2008 bewegten uns in diesem Jahr zwei Punkte besonders: Der Veranstaltungsort und das Wetter.

Das Wetter hatte sich in den letzten Wochen von seiner kühlen und vor allem regnerischen Seite gezeigt, und es waren nur noch knapp zwei Wochen bis zu unserem Wunschtermin. So kamen Zweifel auf. Würde es so weitergehen? Bräuchten wir für unser Gemeindefest "Plan B oder C", was hieße, Möglichkeiten für ein kurzfristiges Ausweichen auf Innenräume zu suchen oder kurzfristig abzusagen...

An dieser Stelle griff unser "Wetterprophet" ein: "Keine Sorge, das klappt schon!". Schön, dass er sich da so sicher ist, dachten wohl die meisten von uns - aber was ist wenn...? Da war aber noch sein gelassenes Lächeln - hat er nicht schon oft richtig gelegen...?! Kurz: Wir schlossen uns unserem Wetterdienst an. So brauchten wir uns auch keine Gedanken um Alternativpläne mehr zu machen...

Anders als beim Wetter war es mit dem Veranstaltungsort. Der war schon eine "feste Größe" in unseren Planungen. Ein Mitglied unserer Gemeinde wohnt auf einem schönen alten Bauerhof und hatte bereits signalisiert: Das geht: "Ihr seid herzlich willkommen!" Allerdings hatten wir es hier mit "planerischem Neuland" zu tun, was einige Fragen aufwarf: Wo können wir grillen? Müssen wir Sicherheitsvorkehrungen treffen? Gibt es Spielmöglichkeiten für die Kinder? Wo können wir alles Nötige aufbauen?

Gut, dass unser "Spähtrupp" sich schon umgesehen hatte: "Das ist ein schöner Ort mit genügend Platz, vielen interessanten Möglichkeiten, auch für die Kinder, und - es erwarten uns liebe Gastgeber!"

Wie war es aber nun: Das Wetter? Der Bauernhof? Eindrücke und Antworten findet ihr beim Ansehen der Bilder - und wenn ihr Lust habt, schaut doch mal vorbei in Dorstadt!

J.K. / Fotos: J.K.

Fotogalerie