Konzert "Deutsche Messe"

Mit einem Konzert zugunsten der der Hospiz-Initiative Salzgitter e.V. als gemeinsamem Musikprojekt der beiden Gemeinden Salzgitter-Bad und Salzgitter-Lebenstedt sollte gleichsam ein doppeltes Licht in die dunkle Zeit des Novembers gebracht werden.

Am Freitag, 7. November 2008, wurde in der neuapostolischen Kirche in Salzgitter-Bad und am Sonntag, dem 9. November 2008 in der neuapostolischen Kirche in Salzgitter-Lebenstedt die Deutsche Messe von Franz Schubert durch die Chöre der beiden Gemeinden unter der Leitung von Olaf Klostermann aufgeführt. Im zweiten Teil des Konzertes wurden Lieder vorgetragen, die ihren Ursprung in der Erweckungsbewegung im englischsprachigen Raum haben. Begleitet wurden die ca. 50 Sängerinnen und Sänger von Jörn Bunert (Orgel - Deutsche Messe) und Hartmut Beitat (Klavier - Erweckungslieder).

Anlass des Konzerts war, einmal ein gemeinsames Musikprojekt der beiden Gemeinden durchzuführen. Mit diesem Konzert sollte auch ein Licht in die dunkle Zeit des Novembers gebracht werden. In der Planungsphase entstand zudem die Idee, dieses Konzert zugunsten der Hospiz-Initiative Salzgitter e.V. durchzuführen. Es konnte für beide Tage eine Gesamtsumme in Höhe von 1.200,- EUR erzielt werden. Dieser Betrag wurde am 11. November 2008 dem Hospizhaus Salzgitter übergeben. Im Rahmen der Hospiz-Initiative ist das Hospizhaus die Einrichtung, in der Sterbende mit viel menschlicher Zuwendung und Nähe begleitet werden.


Mitte: Frau Britta Bötel, Geschäftsführerin des Hospizhauses Salzgitter, Links: Hirte Dr. Holger Bickel, Vorsteher der Gemeinde Salzgitter-BadRechts: Evangelist Dirk Pusch, Vorsteher der Gemeinde Salzgitter-Lebenstedt

Vor dem Beginn des Programms wurde in Salzgitter-Lebenstedt zum Gedenken an das Leid, welches taggenau vor 70 Jahren durch die Reichsprogromnacht begann, eine Schweigeminute eingelegt.

Der Inhalt des Programms wurde auf hohem Niveau, sehr gefühlvoll und harmonisch vorgetragen. Besondere Emotionen lösten die Erweckungslieder "Kind, ich hab dich lieb", "I'm praying for you", "Näher mein Gott zu dir" (Titanic-Version) und das auf Deutsch gesungene "Amazing Grace" aus. Als Zugabe erklang das "Herr, deine Güte reicht so weit" von E.A. Grell. Als weitere Zugabe wurde in Salzgitter-Lebenstedt noch von einem kleinen Teil des Gesamtchores der Gospel "Freedom is coming" vorgetragen. Die Leistung aller Vortragenden wurde mit lang anhaltendem Beifall belohnt.

Der Wunsch, mit diesem Konzert ein Licht in die dunkle Jahreszeit zu bringen, ist voll und ganz in Erfüllung gegangen. Die Begeisterung der Sängerinnen und Sänger ist auf das Publikum übergesprungen und es wird wohl nicht das letzte Mal gewesen sein, dass diese Chorgemeinschaft zu einem Konzert einlädt.

O.K. / Fotos: G.B., J.H., K.H.

Fotogalerie