Erstes Orgel-Interpretationsseminar in Clausthal-Zellerfeld

Der Organist der neuapostolischen Gemeinde Clausthal-Zellerfeld hatte zu einem Orgelinterpretationsseminar eingeladen. Die Teilnehmer studierten an den Orgeln der Marktkirche, der St.-Salvatoris-Kirche und der neuapostolischen Kirche charakteristische Orgelstücke verschiedener Epochen. Das Abschlusskonzert fand in der neuapostolischen Kirche statt.

Von Freitag, dem 4. September, bis Sonntag, dem 6. September 2009, fand in Clausthal-Zellerfeld unter Leitung von Michael Free, dem Organisten der Gemeinde Clausthal-Zellerfeld, ein Orgelinterpretationsseminar statt. Es war das erste dieser Art in Clausthal-Zellerfeld. Interpretation bedeutet dabei, die Kursteilnehmer an die Werke heranzuführen, sie mit ihnen zu analysieren und zu durchdenken. Daraus ergibt sich schließlich die stilgemäße Artikulation und Registrierung. Die fünf teilnehmenden Organisten aus dem näheren Umfeld, Northeim und Kassel erarbeiteten verschiedene charakteristische Orgelstücke aus unterschiedlichen Epochen.

Bereits im Vorfeld nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit, gemeinsam mit Michael Free ihre Stücke spieltechnisch in Einzelstunden auf den Kurs vorzubereiten, bevor sie am Freitagabend das erste Mal zusammentrafen. Während der drei Tage tauschten die Teilnehmer in mehreren interessanten Gesprächen ihre Meinungen zum Orgelspiel und zur Aufgabe als Organist aus.


An der Orgel der St.-Salvatoris-Kirche in Clausthal-Zellerfeld

Trotz der anstehenden umfangreichen Renovierungsarbeiten im Innenraum der St.-Salvatoris-Kirche, für die die dortige Orgel staubdicht eingepackt werden muss, ergab sich am Samstagnachmittag für die Teilnehmer die Gelegenheit, den Kurs an diesem besonders hochwertigen Instrument fortzuführen. Gerade hier stellten sich die epochalen Besonderheiten von Instrument und Registrierung heraus. Ganz im Gegensatz dazu stand der Besuch in der Clausthaler Marktkirche, an deren Orgel gerade die romantischen Stücke noch einmal verdeutlicht werden konnten.


Die Teilnehmer des Interpretationsseminares

Am Sonntag gestalteten die Kursteilnehmer den Gottesdienst in der Neuapostolischen Kirche musikalisch mit, bevor am Nachmittag die Konzertvorbereitungen begannen. Im Konzert stellte jeder Teilnehmer seine individuelle Interpretation seines Werks vor. Dabei kam es auch vor, dass ein Werk von zwei Organisten eben ganz unterschiedlich vorgetragen wurde. Nach vielen positiven Resonanzen seitens der Teilnehmer und seitens der Konzertbesucher wird geplant, nächstes Jahr das zweite Clausthaler Interpretationsseminar zu veranstalten.

M.F.

Fotogalerie: